Engagement

Seit ich 16 Jahre alt bin, mache ich Politik in Graubünden. Zuerst bei den JUSOs, jetzt bei der SP. Politik ist für mich Lust am Engagement für das Gemeinwohl, Lust an der Veränderung und am Fortschritt. Mein Kompass dabei sind die sozialdemokratischen Grundwerte: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Sozialdemokratie ist die Überzeugung, dass alle frei sind, gleiche Rechte und einen festen Platz in der Gesellschaft haben.

Aktuelle Mandate/Ämter
2018 – heute: Grossrat, Mitglied der Kommission für Wirtschaft & Abgaben (WAK)
2011 – heute: Präsident MieterInnenverband GR
2014 – heute: Parteisekretär SP GR
2008 – heute: Geschäftsleitungsmitglied & Parteivorstandsmitglied SP GR

Frühere Mandate/Ämter
2017: Leiter der ersten Vorwahlen in der Schweiz (vorwahlengr.ch)
2017: Co-Leiter Kampagne „Nein zu Olympia 2026“
2016: Wahlkampfleiter „Patrik Degiacomi in den Stadtrat“, Chur
2015: Wahlkampfleiter SP Graubünden, Nationalratswahlen
2010: Vorstandmitglied MieterInnenverband GR
2008-2012: Vorsitzender der JUSO GR
2007-2008: Vorstandsmitglied SP Prättgiau
2007: Vorstandsmitglied der JUSO GR

Für die Interessen der Mieterinnen und Mieter

Als Präsident des MieterInnenverbandes Graubünden engagiere ich mich für ein mieterfreundliches Mieterecht. Ungerechtfertigte Kündigungen oder intransparente Nebenkostenabrechnungen – das wollen wir nicht. Mieterschutz endet aber nicht beim Mietrecht. Bezahlbare Wohnungen, Wohn- und Lebensqualität und die steuerliche Gleichbehandlung mit den HauseigentümerInnen sind ebenfalls gewichte Anliegen.Nicht nur in Chur, sondern im ganzen Kanton ist der Mieterverband aktiv. In Davos hat er u.a. die Bewegung „DAvos DAHAI“ mitgegründet. Haben Sie fragen zum Mietrecht? Wenden Sie sich ungeniert an den Mieterverband.

Ausgesuchte Zeitungsartikel und Kommentare

Mit Freunden habe ich Ideen für die Zukunft der SP zu Papier gebracht. „Schaffen wir mehr Demokratie! Warum und wie die SP um die Deutungshoheit kämpfen muss“ heisst das kleine Büchlein. Hier kann es heruntergeladen werden. Weitere ausgesuchte Zeitungsartikel oder Kommentare können nachfolgend heruntergeladen werden:

``Die Bündner SP will weniger Steuern auch für Private`` / ``Frontalangriff der SP auf die Steuergesetzrevision``, Suedostschweiz, 10.12.2018``Tiefere Steuern für kleine Einkommen``, Suedostschweiz, 18.05.2018``Bereit für den Neustart``, Suedostschweiz, 22.05.2018``Wer soll für die SP in die Regierung?``, Bündner Tablatt, 21.02.2017``Kandidatenkür per Post statt im Hinterzimmer``, Suedostschweiz, 21.02.2017``Olympia 2026: Der Bogen ist überspannt. Jetzt reicht es!``, Suedostscheiz, 16.01.2017``Exportunternehmen setzen auf Swissness``, Die Volkswirtschaft, 03/2016``Ganz weit auseinander``, Streitgespräch in der Suedostschweiz, 11.02.2016``Politik statt Selbstgespräch``, Suedostschweiz, 04.03.2014``Heimat und Wertschöpfung durch Kooperation`` - Inputpapier zur Erarbeitung des Wirtschaftskonzepts der SP GR, 2014``Unsere Verfassung ist kein Spielplatz``, Suedostschweiz, 10.01.2012Interview zum WEF, Bündner Tagblatt, 28.01.2011``Willkommen im Bankenproletariat``, Die Wochenzeitung, 05.08.2010